Baudenkmalpflege Bauch

Restaurierung und Spezialarbeiten

Konzeption – Betreuung – Dokumentation

Gutachten

Privatgutachten: Optische Unregelmäßigkeiten an einem Wärmedämmverbundsystem

Durch den Bauherren wurden optische Unregelmäßigkeiten an einem WDVS bemängelt. Durch Prüfung der Ebenheitstoleranzen und nachfolgende Bewertung dieser optischen Unregelmäßigkeiten können  Sanierungsmaßnahmen festgelegt werden. Durch Abschätzung der Mangelbeseitigungskosten soll eine Konfliktlösung zwischen Bauherr und Auftragnehmer ermöglicht werden.  

Gerichtsgutachten: Anfahrschaden an einer Sandsteinmauer

Die als Hofeinfassung dienende Sandsteinmauer eines ehemaligen Bauernhofes wurde durch den  Anfahrschaden eines PKW schwer geschädigt und muss neu errichtet werden.

Der Geschädigte und die Versicherung streiten über den Zeitwert und den Abzug "Neu für Alt" der Sandsteinmauer, welcher ermittelt werden muss. 

Bewertung von Mängelbehauptungen an einer historischen Fassade in Berlin

Der Auftraggeber der Fassadensanierungsarbeiten hält hohe Teile des Werklohnes aufgrund von verschiedenen Mängelbehauptungen zurück. Bemängelt werden die Ausführung der Fensteranschlussfugen, die Ausführung der Verblechung und die Schichtdicke der Farbanstriches.

Im Rahmen eines Privatgutachtens werden diese Mängel bewertet und die voraussichtlichen Mängelbeseitigungskosten abgeschätzt um eine rasche Einigung zwischen den Parteien herbeizuführen. 

Gerichtsgutachten: Schaden an einem Sandsteinobelisk

Bei Dachsanierungsarbeiten an einem denkmalgeschützten Schloss wurden ein Sandsteinobelisk und Teile der Fassade beschädigt.

Die Sanierungsmaßnahmen sind festzulegen und die Schadenshöhe ist abzuschätzen. 

Gerichtsgutachten: Rissbildungen am Wärmedämmverbundsystem eines Hochhauses

Auf der Wetterseite der Treppenhaustürme eines Hochhauses wurden umfangreiche Rissbildungen bemängelt. Die Fassade wurde mit einer Hebebühne befahren und die Schäden wurden kartiert.

Es wurden Baustoffproben des Dämmmaterials entnommen und die Materialfeuchtigkeit wurde untersucht. 

Es konnte festgestellt werden, dass die Attikaverblechung nicht fachgerecht ausgeführt wurde und der Witterungsschutz nicht gewährleistet war. Das Wärmedämm-Verbundsystem wurde durch Niederschläge hinterlaufen.

Gerichtsgutachten: Untersuchung von Mängeln an einem Wärmedämmverbundsystem (WDVS)

An einem Wohnhaus wurde die Außenfassade mit einem WDVS energetisch verbessert. Durch die Eigentümerin wurden Unebenheiten in der Spachtellage, die Dübelanzahl und die Dübellänge bemängelt.

Durch Prüfung der Ebenheitsabweichungen nach DIN 18202, Freilegung eines Dübels und Berechnung der erforderlichen Dübelanzahl konnte nachgewiesen werden, dass die allgemein anerkannnte Regeln der Technik eingehalten wurden. 

Schiedsgutachten: Optische Mängel bei Außenputzarbeiten an Leipziger Gründerzeithaus

Bei der Ausführung von Fassadenarbeiten an einem Leipziger Gründerzeitdenkmal gerieten die Wohnungseigentümergemeinschaft und der Ausführungsbetrieb in Streit über die geschuldete Qualität der Putzarbeiten.

Wurden die Leistungen entsprechend dem Vertrag und in Annäherung an das historische Vorbild ausgeführt?

Im Rahmen eines Schiedsgutachtens soll diese Frage beantwort werden und ein unnötiger Rechtsstreit vermieden werden.

Privatgutachten: Deckenputzabstürze in einem Klinikum

In einem Untersuchungsraum des Klinikums kam es ohne äußere Einflüsse zum Absturz eines ca. 6 qm großen Deckenputzfeldes.

Durch Untersuchung des Deckenputzes und der möglichen Schadensursache und Eingrenzung des Schadensbildes auf wenige Behandlungsräume konnte der Betrieb des Klinikums aufrecht erhalten werden.

Der nachträgliche Einbau eines Hubschrauberlandeplatzes auf dem Dach des Klinkums war mit Eingriffen in die Bausubstanz verbunden die zu Ablösungserscheinungen des Deckenputzes führten.

Gerichtsgutachten: Nachträgliche Horizontalabdichtung

An einem Bestandsgebäude wurde eine nachträgliche Horizontalsperrung mittels Bohrlochinjektage ausgeführt. Cirka 2 Jahre nach deren Ausführung bemängeln die Eigentümer Feuchtigkeitserscheinungen und ausblühende Bauschadsalze an den Wandoberflächen.

Durch eine Rasterfeuchtemessung wurde die Feuchteverteilung in der Wand festgestellt. Durch nachfolgende Probenentnahme und Darrprobe soll der Feuchtigkeitsgehalt des Wandbaustoffes festgestellt werden und der Erfolg der nachträglichen Abdichtung unter Beachtung aller Randbedingungen bewertet werden.

Privatgutachten: Verputzen von hochwärmegedämmtem Mauerwerk

An einem mit Porenbeton errichteten Einfamilienhaus kam es noch vor Ablauf der Gewährleistung zu Ablösungserscheinungen am Fassadenputz. Ganze Schollen des Putzes lagen hohl und drohten herabzustürzen.

Durch Feststellung aller verwendeter Putzmaterialien und deren Aufbau konnte festgestellt werden, dass der falsche Leichtputz verwendet wurde und das Armierungsgewebe falsch eingelegt wurde.

Die Baustellendokumentation bewies, dass die Mauerwerkskronen nicht abgedeckt waren und daher das Mauerwerk vor dem Verputzen stark durchfeuchtet war.

Kontakt

-Baudenkmalpflege Bauch-

Büro Dresden: Löwenstraße 9, 01099 Dresden

Telefon: 0351 - 81 03 680
Telefax: 03212 - 54 22 824
Funk:    0177 - 61 38 594

Büro Berlin: Dunckerstraße 84, 10437 Berlin

Telefon: 030 - 95 61 38 78

info@baudenkmalpflege-bauch.de

Sachverstaendigen Logo IHK

Öffentliche Bestellung und Vereidigung (Ingenieurkammer und Handwerkskammer Dresden)

BVS-Logo

Mitglied im Landesverband Sachsen

Klaus-Gunnar Bauch ist Experte
bei brainGuide

Vorträge und Publikationen

finden Sie hier >>